Freitag, 17. Oktober 2014

Radico Colour Me Organic Hair Colour // Review

Radico // Organic Hair Colour


Hallo meine Lieben,

ich habe mich vor einiger Zeit bei einem Produkttest von Beautytesterin beworben. Es wurden 20 Blogger gesucht, die eine Haarfarbe von Radico testen. 
Ob mir die Haarfarbe gefallen hat und wie die Anwendung mit solch einer organischen Haarfarbe ist, erzähle ich euch jetzt.



Über Radico...

Radico Haarfarben sind zu 100 % natürlich und ausschließlich aus Kräutern hergestellt.
Es gibt keine synthetischen Inhaltsstoffe und die Farben sind frei von Ammoniak, Wasserstoffperoxid, Resorcin und Parabenen. 



Radico // Organic Hair Colour
Radico // Organic Hair Colour

Das Packaging der Haarfarbe kommt in einem frischen und modernen Design daher. Die Farben Grün und Schwarz dominieren die Verpackung. 
Ich habe mich übrigens für die Farbe "Brown" entschieden, da man für ein optimales Farbergebnis eine Nuance wählen soll, die der natürlichen Haarfarbe am nächsten ist. 



Radico // Organic Hair Colour

In der Packung befinden sich Handschuhe für den Auftrag, eine Haube zum Abdecken der Haare, die Gebrauchsanweisung, ein Färbepinsel und das Pulver, um die Farbe anzurühren. 



Radico // Oragnic Hair Colour

Zum Anmischen der Farbe braucht man warmes Wasser und einen Behälter. Den schwarzen Pinsel habe ich zum Anrühren der Haarfarbe benutzt. Für meine Haarlänge brauche ich das komplette Pulver, also 100g.


Radico // Oragnic Hair Colour

In der silbernen Verpackung befindet sich das grüne Pulver. 



Radico // Oragnic Hair Colour

Bei dem Pulver sieht man natürlich gleich, dass es sich um eine Haarfarbe nur aus Kräutern handelt. Ich muss zugeben, dass ich schon ein bisschen Angst hatte, nach der Färbung eine grüne Haarpracht vorzufinden :D



Radico // Oragnic Hair Colour

Zu dem Pulver habe ich jetzt das warme Wasser dazu gegeben und ordentlich verrührt. Es soll eine jogurtartige Konsistenz entstehen. 
Der Geruch der Masse erinnert mich sehr stark an eine Kuhweide. Aber ist noch halbwegs erträglich.



Radico // Oragnic Hair Colour
Radico // Oragnic Hair Colour
Radico // Oragnic Hair Colour

Hier seht ihr meine Ausgangsfarbe. Ich erhoffe mir ein Finish mit noch mehr Braun-Anteil, der schön changiert bei Lichteinfall. 

Die Anwendung ist umgänglicher, wie bei einer "normalen" Färbung. Die Masse wird auf die Haarwurzeln gegeben und ordentlich verteilt. Danach sind die Längen dran. 
Für ein intensiveres Ergebnis empfiehlt der Hersteller Fönwärme. Also habe ich meinen Haaren nach der Anwendung, eine Portion heiße Fönluft gegönnt. Danach habe ich sofort die mitgelieferte Haube aufgesetzt und zur Sicherheit noch ein Handtuch um den Kopf gewickelt, damit sich die Wärme ein bisschen länger in den Haaren hält. 

Die ganze Masse habe ich dann zwei Stunden einziehen lassen. Der Geruch wurde leider nicht besser, sondern noch schlimmer. Ein richtig penetranter Kräutergeruch.

Das Auswaschen der Haarfarbe hatte sich als schwieriger herausgestellt, als ich dachte. Ich hatte in meinen kompletten Haaren getrocknete Pulverrückstände, die ich nicht mehr heraus bekommen habe. Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich es dann aufgegeben und den Waschvorgang beendet. 



Radico // Oragnic Hair Colour
Radico // Oragnic Hair Colour
Radico // Oragnic Hair Colour

Auf den oberen Bildern könnt ihr das Ergebnis nach dem Fönen meiner Haare sehen. Trotz der langen Einwirkzeit, kann ich leider keinen wesentlichen Unterschied zu vorher feststellen. Meine Haarfarbe sieht lediglich ein wenig aufgefrischt aus. 



Radico // Oragnic Hair Colour

Hier seht ihr nochmal den direkten Vergleich. 
Was mich aber am Meisten stört, ist der extreme Geruch, der auch nach dem Färben noch in den Haaren festhängt. 

FAZIT
Ich bin leider gar nicht überzeugt von dieser Haarfarbe. Für den Aufwand mit diesen Produkt habe ich mir definitiv mehr erhofft. Vielleicht habe ich mir auch die falsche Farbe ausgesucht, oder ich brauche noch eine zweite Anwendung. 
Am schlimmsten jedoch stört mich der Geruch, der schon tagelang in meinen Haaren hängt. 


Habt ihr schon Erfahrungen mit organischen Haarfarben gemacht? Wie sah das Ergebnis bei euch aus?






PR-Sample



Folg mir

Kommentare:

  1. Oh, deine armen Haare. So organischem Zeug hätte ich wohl aber schon vor dem Haare färben nicht getraut. Haare färben ist halt chemie! Da muss man wohl oder übel durch :) Ich kann aber gar nicht verstehen, warum du dir mehr Braunanteil erhoffst. Ich finde deine Haarfarbe toll, so wie sie ist (:

    Allerliebst
    Mona
    Beauty and the beam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also nach der Erfahrung werde ich wohl auch bei richtiger Haarfarbe bleiben :D Naja...ich bin nicht sehr zufrieden mit meiner Haarfarbe. Ich hätte sie gerne etwas mehr Bräuner :-)

      LG Juli

      Löschen
    2. Bis jetzt ist das hier erst die zweite negativ Review zur Haarfarbe, die ich lese. :) Alle anderen Ergebnisse waren echt top.

      Löschen
  2. Aussehen tut es wie Henna nachdem du es angemischt hast, aber bei Henna verfliegt der Duft relativ schnell. Und man kann noch gekochten schwarzen Tee untermischen, der den Geruch auch neutralisiert. Nur dein Endergebnis wäre bei Henna anders ausgefallen, die Haare glänzen dann viel schöner. Vielleicht wäre das eher was für dich :)

    xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Henna ist da auch mit drin, aber halt auch ein Haufen Kräuter. Ich glaube, dass ich nach dem Erlebnis lieber doch bei Haarfarbe mit Chemie bleibe :-/

      LG Juli

      Löschen
  3. Nun ja. Du hast relativ dunkles Haar. Vielleicht auch gefärbt? Das wird wahrscheinlich der Grund sein, warum du nicht gerade eine Veränderung siehst. Wie bei allen anderen Haarfarben kommen diese eben nur raus, wenn man eine etwas hellere Nuance hat.
    Ich werde mir die Farbe in Braun oder Rot holen. Meine Ausgangsfarbe ist ein helleres Braun als deines. Da dürfte meine Farbe aufgefrischt werden oder mit dem rot dann eben ins rötliche gehen.
    Hauptsächlich hab ich ein Auge auf die Farbe geworfen, weil meine Haare die Chemie in Haarfarben sehr schlecht verkraften und außerdem waren die pflegenden Effekte bei allen hinterher wahnsinn. So glänzende und schöne Haare hab ich selten gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht habe ich ja auch einen Fehler bei der Anwendung gemacht. Obwohl ich mich eigentlich an die Gebrauchsanweisung gehalten habe. Die Haarstruktur ist ja auch bei jedem anders, vielleicht sind meine Haare nicht dafür gemacht. Denn ich habe zum Beispiel auch keine Probleme mit chemischer Haarfarbe.

      LG Juli

      Löschen
  4. Hey liebe Juli,

    das war wahnsinnig interessant zu lesen, ich bin ja Friseurmeisterin und manche meiner Kunden benutzen organische Farben. Sie erzählen mir, dass die Farbe hinterher noch etwas nachwirkt und dunkler wird.
    Ich musste etwas schmunzeln bei der Beschreibung des Geruchs, sogar das Ausshen gleicht dem, was Kühe auf der Weide hinterlassen.
    Eigentlich gibts sehr gute Pflanzenfarben, sie erzeugen einen tollen Glanz. Schade, dass Dein Ergebnis Dich nicht überzeugen konnte.

    Liebe Grüße von Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,

      vielleicht habe ich ja auch etwas bei der Anwendung falsch gemacht, aber ich habe mich an die Gebrauchsanweisung gehalten. Ich hätte wenigstens ein minimales Ergebnis erwartet. Aber ich werde es wohl einfach sein lassen mit der organischen Haarfarbe :D Den Geruch möchte ich mir nicht nochmal antun. Da ich meine Haare eh nur 4x im Jahr färbe, ist eine chemische Haarfarbe ok, denke ich.

      LG Juli

      Löschen
  5. Da Pflanzenhaarfarben das Haar nicht aufhellen können und deine Haare vorher schon recht dunkel waren, wird die Farbe "Braun" wohl einfach zu hell für dich sein. Ich kenne zwar die von dir benutzte Marke nicht, aber ich hatte das Problem auch schon. Ich färbe inzwischen mit Khadi Pflanzenfarben, die färben wie blöde, da muss ich eher aufpassen, dass es mir nicht zu dunkel wird, ich habe aber auch hellbraune Haare als Ausgangsfarbe. Ich mische auch immer noch reichlich Haarconditioner (von Lavera) zu der Masse, dann lässt es sich auch problemlos auswaschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ok...Danke für den Tipp mit dem Conditioner. Vielleicht wage ich mich ja doch nochmal dran, aber eben an eine andere Marke.

      LG Juli

      Löschen
  6. Hallo zusammen,

    ich möchte hier mal etwas Positives zu der Radico Organic Hair Color sagen. Ich habe sie nämlich ebenfalls getestet und bin total begeistert. Ich habe aschblonde Haare mit einem inzwischen sehr hohen Grauanteil. Es geht mir also darum, meine grauen Haare auf rein pflanzliche Weise abzudecken. Und das klappt super!!! In meiner letzten Tönung war etwas Henna enthalten und auch nach zwei Monaten sind die grauen Haare noch abgedeckt. Was nun grau auf meinem Kopf durchblitzt, ist der herausgewachsene Ansatz, den ich nun mit Radico Organic Hair Color nachtönen werden. Ich habe mir gerade eine neue Packung bestellt. Praktisch daran finde ich, dass man die Radico Organic Hair Color zuhause anwenden kann, ohne sich die Haut zu verätzen oder Textilien zu verschandelt.

    Was eine pflanzliche Tönung sicher nicht leisten kann, ist dunkle Haare in einer dunklen anderen Farbe überzutönen - dazu braucht man natürlich Chemie und eine Färbung. Hier kommt man mit einer Tönung nicht weit, das hätte vor dem Test klar sein müssen.

    Sonnige Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Meines Wissens und meiner Erfahrung nach kann man mit Henna und anderen Kräutern nur dunkler färben, nicht heller. (Ich meine, das steht sogar auf der Packungsbeilage von Radico Organic, könnt ich aber nicht drauf schwören.) Habe damit (also mit dem Dunklerfärben) sehr gute Erfahrungen gemacht, außerdem pflegt es die Haare sehr. Bei den Tönen die ich bisher benutzt habe (Caramel Blonde, Copper Brown und Darkest Ash Blonde) riecht es wie mein Freund und ich finden gut. Na ja, entscheidender Punkt ist wie gesagt, dass es dunkler färbt. Dafür ist es meiner Meinung nach super und angesichts der gesundheitlichen Aspekte immer vorzuziehen. Bleichen kann man nunmal nicht auf natürliche Weise (ein klein wenig ist mit Zitronensaft + Sonne oder Kamillentee + Sonne möglich). Liebe Grüße

    AntwortenLöschen